Studienfahrten Tagesfahrten Seminare Vorträge Weitere Veranstaltungen

Manhattan an der Maas: Rotterdam als Mekka zeitgenössischer Architektur

12.04.2018 - 15.04.2018

Dauer: 4 Tage, mit Bus

Leitung: Katrin Plümpe M.A.

Preis p.P. im DZ (Ü/HP) 798,-€

EZ-Zuschlag 116,-€

(inkl. Eintritte)

Die Stadt an der Nieuwe Maas wurde seit dem 19. Jh. zur Spielwiese für Architekten, ermöglicht durch den Aufstieg des Hafens. Das Witte Huis, 1898 höchstes Bürogebäude Europas, überlebte als eines von wenigen Häusern die Zerstörung der Innenstadt im Zweiten Weltkrieg. Auch einzelne Wohnsiedlungen der 1920er sind erhalten. Vom Neubeginn nach 1945 künden das Zentrum mit der Lijnbaan, einer der ersten Fußgängerzonen Europas, die Aufteilung der Stadt in Funktionszonen, das Bankenviertel, die Hafenverlegung in Richtung Nordsee und neue Wohnbauten am Stadtrand. Spannend sind die Kubus-Häuser von Piet Blom, die seit 1984 ein Dorf inmitten der Stadt simulieren. Die ambitionierte Stadtplanung führte dazu, dass sich bekannte Architekturbüros wie Rem Koolhaas‘ OMA und MVRDV in der Stadt ansiedelten und im früheren Hafengebiet markante Bauten errichteten. Im Niederländischen Architekturinstitutist diese Entwicklung gut zu verfolgen. Am Museumspark stehen sich das Museum Boijmans Van Beuningen aus den 1930ern, das eine hervorragende Sammlung von Bruegel bis van Gogh besitzt, und Rem Koolhaas‘ Kunsthalle für Gegenwartskunst gegenüber. Montevideo-Tower, Delftse Poort und Euromast sind nur einige der markanten Hochbauten, die das Stadtbild prägen. Im neuen Viertel Kop Van Zuid am Südufer der Nieuwe Maas sehen wir Norman Fosters World Port Center, das neue Kreuzfahrtterminal und dazwischen das Gebäude der alten Holland-Amerika-Linie. Auf der Rückfahrt besichtigen wir in Utrecht das 1924 erbaute Rietveld-Schröder-Huis, eines der bedeutendsten Architekturbeispiele der De Stijl-Bewegung und UNESCO-Welterbe.

HIERZU VORTRAG AM 13.3./20.3./3.4.

 

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)

Do 12.4.
Busfahrt Hamburg – Rotterdam; erster Stadtrundgang: Markthalle, Kubus-Häuser, Witte Huis; Hotelbezug (zentrales 5-Sterne-Haus).

Fr 13.4.
Zweiter Rundgang mit Schouwburgplein und Museumspark; Museum Boijmans Van Beunigen und Kunsthalle.

Sa 14.4.
Rundfahrt zu den wichtigsten Bauten (Erasmusbrücke, Kop Van Zuid, Wilhelminaplein); Niederländisches Architekturinstitut.

So 15.4.
Rückfahrt über Utrecht (Rietveld-Schröder-Haus) nach Hamburg.

Für die Studienfahrt anmelden >
Kubushäuser
Foto: Katrin Plümpe
Kubushäuser
Foto: Katrin Plümpe