Studienfahrten Tagesfahrten Seminare Vorträge Weitere Veranstaltungen

Kulturlandschaft Altmühltal

27.06.2018 - 02.07.2018

Dauer: 6 Tage, mit Bahn/Bus

Leitung: Dr. Michael Rüdiger

Preis p.P. im DZ (Ü/HP) 1.049,-€

EZ-Zuschlag 110,-€

(inkl. Eintritte)

Das beschauliche Altmühltal, eine ganz eigentümliche Kulturlandschaft auf der Grenze zwischen Franken und Altbayern, präsentiert sich dem Kunstreisenden mit einem reichen Bestand an Werken aus allen Epochen: In Weißenburg werden wir durch die Relikte von Castrum Biriciana an den Limes erinnert, der hier zur Donau verlief. Zeugnisse karolingischer und romanischer Kunst begegnen uns in den Resten der Sola-Basilika in Solnhofen, dem berühmten Heiligen Grab in der Eichstätter Kapuzinerkirche und in den Wandmalereien der Pfarrkirche von Kottingwörth.Die Gotik hat uns ihre besten Werke in Gestalt der Weißenburger Andreaskirche und dem Dom zu Eichstätt hinterlassen, letzterer ein Schatzbehä lter für sakrale Kunst aus 800 Jahren. Im Geist der Renaissance schuf der Eichstätter Bildhauer Loy Hering seine Werke für die Kirchen der Region und pflanzte der Botaniker Basilius Beseler den berühmten Hortus Eystetensis auf der fürstbischöflichen Willibaldsburg. Die Barockzeit ist reich und eigenwillig vertreten: Eichstätt besitzt mit dem Residenzplatz einen der schönsten Stadträume dieser Epoche. Wie zeitgemäßes Bauen in historischem Rahmen gelingen kann, beweisen die modernen Um- und Neubauten für die dortige Universität. Wo die Altmühl in die Donau mündet, hat der Klassizismus eines seiner Hauptwerke hinterlassen: Die vom bayerischen König Ludwig I. als Nationaldenkmal gestiftete Befreiungshalle ob Kelheim nach Entwurf Leo von Klenzes.Ein Monument der Ära König Ludwigs ist auch der in Abschnitten erhaltene Main-Donau-Kanal, mit dem die alte, schon von Karl dem Großen projektierte Idee (Fossa Carolina) ins Werk gesetzt wurde, eine europäische Wasserstraße von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer zu schaffen.

HIERZU AUGENREISE AM 20.4.

 

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)

Mi 27.6.
Bahnfahrt Hamburg – Nürnberg; Bustransfer über Kinding (Wehrkirche)nach Beilngries; Hotelbezug (zentrales 3-Sterne-Haus).

Do 28.6.
Ausflug ins untere Altmühltal mit Kottingwörth (Kirche St. Vitus), Griesstetten (Wallfahrtskirche), Essing (Ortsbild) und Kelheim (Befreiungshalle).

Fr 29.6.
Eichstätt (Altstadt mit Willibaldsdom, Klosterkirche St. Walburg, Kapuzinerkirche sowie Beispielen moderner Architektur).

Sa 30.6.
Ausflug ins obere Altmühltal mit Weißenburg (Altstadt und Römermuseum), Festung Wülzburg, Ellingen (Deutschordensschloss) sowie dem Karlsgraben (Fossa Carolina).

So 1.7.
Ausflug ins mittlere Altmühltal mit Eichstätter Willibaldsburg (Hortus Eystetensis), Solnhofen (Sola-Basilika) und dem Skulpturenfeld im Hessental.

Mo 2.7.
Bustransfer über Kloster Plankstetten nach Nürnberg; Rückfahrt mit der Bahn nach Hamburg.

Für die Studienfahrt anmelden >
Residenzplatz in Eichstätt: Kleiner Brunnen mit Mariensäule
Foto: Stadt Eichstätt
Residenzplatz in Eichstätt: Kleiner Brunnen mit Mariensäule
Foto: Stadt Eichstätt